«

»

Sep 16

Gesund kochen mit den richtigen Kochmessern

Ambitionierte Hobbyköche sind sich bei der Messerwahl mit professionellen Küchenchefs meist einig. Denn nur ein scharfes Messer ist wirklich ein gutes Küchenmesser. Diese Erkenntnis setzt sich heutzutage auch in privaten Küchen immer mehr durch. Damit macht das Hantieren in der Küche nicht nur mehr Spaß, auch die Gesundheit profitiert von scharfen Instrumenten beim Kochen. Das gilt für das Schneiden von Gemüse genauso wie bei der Zubereitung von Fleisch. Bekannt für ihre Rasiermesserschärfe sind vor allem die japanischen Küchenmesser, aber auch die europäischen Produkte sind von hoher Qualität. Diese werden in erster Linie für ihre ausgeprägte Robustheit geschätzt. Ob aus Japan oder aus Europa, beim Messerkauf sollte gute Qualität der erste Punkt auf der Prioritätenliste sein.

Fleisch gesund zubereiten

Beim Fleisch muss der Küchenmeister vor allem darauf achten, die Zellstruktur nicht zu zerstören. Das passiert sehr leicht bei allzu stumpfem Werkzeug, denn dadurch wird das Schneidgut eher zerrissen als glatt durchgeschnitten. So zerstörte Zellen verlieren an Flüssigkeit und damit gehen auch wertvolle Nährstoffe verloren. Darunter leidet aber nicht nur der Nährwert des Fleisches, auch Geschmack und Aroma verlieren an Intensität.

Das beste Werkzeug zum Zerschneiden von Fleisch ist ein hochwertiges und sehr scharfes Messer mit langer Klinge. Damit kann der Koch mit einem sanften Schnitt durch das Fleisch gleiten. Die Fleischfasern bleiben intakt und die Gewebezellen behalten ihre gesunden Inhaltsstoffe. Selbstverständlich lässt sich das Fleisch mit einem scharfen Messer auch wesentlich leichter portionieren.

Fleischmesser gibt es in etwas kleinerer Ausführung als Aufschnittmesser oder als Schinkenmesser mit längerer Klinge.

Gemüse schonend schneiden

Beim Gemüse schneiden gilt im Prinzip die gleiche Regel wie für die Zubereitung von Fleisch. Will man die Zellstruktur erhalten, darf man ausschließlich mit scharfen Messern zu Werke gehen. Durch stumpfe Instrumente zerquetschtes Gemüse schmeckt bei weitem nicht mehr so gut und hat auch weniger Nährstoffe zu bieten. Benutzt der Koch hingegen ein scharfes Gemüsemesser, sehen die glatt durchtrennten Gemüsestücke nach der Zubereitung obendrein umso leckerer aus. Für den scharfen Schnitt mit einem hochwertigen Messer braucht es keine Sägebewegungen, eine präzise Bewegung reicht völlig aus. So entsteht eine glatte Schnittfläche und die Zellstruktur bleibt erhalten.

Es gibt verschiedene Arten von Gemüsemessern, allen gemeinsam ist die geringe Größe und die ausgeprägte Schärfe. Das Gemüsemesser ist ein Allzweckmesser, das für alle Arbeiten bei der Zubereitung von Obst und Gemüse geeignet ist. Darüber hinaus gibt es spezielle Messer für bestimmte Gemüsesorten, wie beispielsweise das Tomatenmesser. Dies hat eine etwas längere Klinge mit Zähnen, was den leichten Schnitt durch die Tomatenhaut erleichtert.