«

»

Sep 03

Unreine Haut: Was hilft wirklich gegen Pickel?

Ursachen für Pickel gibt es viele. So können unter anderem falsche Ernährung, die Einnahme von Antibiotika, Stoffwechselerkrankungen oder auch Stress Auslöser für Pickel, vielfach auch als Akne bezeichnet, sein.

Akne ist ein Oberbegriff für Störungen des Talgdrüsenapparates und der Haarfollikel. Aber nicht bei jedem Pickel muss gleich der Hautarzt aufgesucht werden. Oftmals können Hausmittel schon Abhilfe schaffen.

Als besonders wirksam hat sich die Behandlung mit Heilerde erwiesen. Heilerde ist in allen Apotheken erhältlich und wird in einem Behälter mit etwas abgekochtem kalten Wasser zu einer Gesichtsmaske angerührt und danach großzügig auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Während man die Maske auf dem Gesicht trocknen lässt, nimmt diese überschüssiges Fett auf und befreit so die Poren auf natürliche und sanfte Weise von Unreinheiten.

Diesen Effekt kann man sogar noch steigern, indem man vor dem Auftragen der Heilerde-Maske ein Kamille-Dampfbad anwendet. Kamille gilt als entzündungshemmend und antibakteriell. Kamille-Extrakt gibt es in Apotheken in kleinen Fläschchen zu kaufen.

Ein günstiger Tipp, der schneller anzuwenden ist, ist  die Zitronen-Quark-Maske. Hier werden zwei Esslöffel Quark mit einem Teelöffel Zitronensaft vermischt, aufgetragen und 10 bis 15 Minuten einwirken lassen. Die Milchsäure des Quarks lässt Partien mit Hornhaut sanft lösen, liefert Feuchtigkeit und fördert die Durchblutung. Die Zitrone wirkt gegen große Poren und liefert eine gesunde Frische.  Darüber hinaus wirkt sich die Citrusfrucht positiv auf den Säurschutzmantel deiner Haut. Den Rest der unbenutzten Maske kann für 2 bis 3 Tage in Dosen und Behälter kühl gelagert werden.

Die oben erwähnten Hausmittel wirken allerdings nur wenn gewisse Grundregeln beachtet werden:

Eine sanfte Hautreinigung mit auf den jeweiligen Hauttypen abgestimmten Reinigungsmitteln hilft Entzündungen zu vermeiden und unterstützt den Heilungsprozess.

Es sollte außerdem unbedingt vermieden werden, sich mit ungewaschenen Händen ins Gesicht zu fassen, etwa um zu überprüfen ob sich neue Pickel gebildet haben oder die Anti-Pickel-Kur erfolgreich ist. Durch diese Berührungen gerieten nämlich immer wieder unzählige neue Keime auf die Haut und könnten so für neue Pickelherde sorgen.

Begleitet werden sollte die Behandlung auf jeden Fall durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung.